Ohne Dich

Hierbei wandelt Alexandre Poweltz, Absolvent der Internationalen Filmschule Köln, mit seinem Spielfilmdebüt auf den Spuren von Altmeister Robert Altman, zum er auch zusammen mit Alexandra Umminger das Drehbuch verfasst hat. Allerdings ähnelt Ohne Dich der Struktur von Short Cuts. Weiter erzählt parallel drei Geschichten, die in dem Lauf der Handlung miteinander verwoben werden. Hierbei ist zu dem einen die Hebamme Rosa, die aussichtslos an Krebs erkrankt ist, um aber weit besser umgehen als ihr Mann Marcel zu können.

Hierbei gibt es zum anderen die blutjunge Herumtreiberin Motte, die sich von ihrem Freund Neo schwängern lässt, zwar ist dieser noch nicht einmal sicher, ob er Männer oder auch Frauen liebt. Zum Ende ist hierbei noch die Putzfrau Layla, die die Trennung von ihrem wesentlich jüngeren Lover leicht nicht verkraften kann.

Während die ersten beiden Plots besonder durch gute schauspielerische Leistungen von Katja Riemann oder noch Charly Hübner gleich Nachwuchstalent Helen Woigk (Das Leben ist nichts für Feiglinge) als kesse Lolita ein ähnliches Niveau erreichen, wirkt die dritte Story weniger glaubwürdig. Danach wird das Drama allen Themen wie die Sehnsucht des Menschen nach Liebe und auch Geborgenheit gerecht und vermittelt außerdem, wie so wir an unserem bisschen Leben hängen.

Die Schöne und das Biest

Inhalt über den Film

Am Anfang schreibt der Film, dass es das Jahr 1810 gibt. Aber dem Untergang seiner Schiffe ist ein Kaufmann (spielt Andre Dussollier) ruiniert und gezwungen, nach dem mit seinen sechs Kindern auf dem Land zu leben. Allerdings ist auch unter diesen die anmutige und fröhliche Belle (spielt Lea Seydoux), die jüngste seiner Töchter. In einer weiteren Reise, bekommt der Händler auf dem Hoheitsgebiet eines bedrohlichen Monster (spielte Vincent Cassel), die ihn für den Diebstahl einer Rose zum Tode verurteilt. Weil Belle sich für das schreckliche Schicksal ihrer Familie verantwortlich ist, beschließt sie, sich selbst anstelle ihres Vaters zu opfern.

Im Schloss des Biestes Schöne der erwarteten, aber nicht den Tod, sondern ein Leben, Momente der Magie, Freude und Melancholie beinhaltet. Im Laufe der Zeit, die Schönheit und das Tier näher zu kommen, und Belle versucht, die Geheimnisse der Tier aufzudecken. Sobald es Nacht wird, bringt Träume stückweise dessen Vergangenheit zu beleuchten. So offenbart ihre tragische Tatsache, dass diese wilde und einsame Natur war ein schöner Prinz einmal. Mutig und alle Gefahren trotz Belle öffnet ihr Herz und kämpft, um das Tier von seinem Fluch zu befreien. Und sie entdeckt die wahre Liebe.

Zugleich der Film „Die Schöne und das Biest (2014)“ lief am 01.05.2014 in unseren Kinos an. Die Fassung des Original ist unter dem Titel „La belle & la bete“ bekannt. Allerdings sagten Freunde vom Genre ‚Drama und Fantasy‘ nach dem Kinobesuch über den Film, dass er tragisch, dramatisch und schauerlich ist. Also können Sie kann die Darsteller wie Vincent Cassel, Lea Seydoux und Andre Dussollier in den Hauptrollen sehen. Darüber hinaus können Sie auch beim Drehbuch für „Die Schöne und das Biest (2014)“ deutlich die Handschrift von Christophe Gans und Sandra Vo-Anh erkennen, und in der Regie beim 114 Minuten laufenden Film stand Christophe Gans. Im Jahre 2014 wurde dieser Film in Frankreich und Deutschland produziert. Dabei können der Zuschauer ab 6 Jahren „Die Schöne und das Biest (2014)“ ansehen.

Hanni und Nanni III

Vor allem gibt es der Film Hanni und Nanni (spielt Jana und Sophia Münster) zu erwarten. Dabei ist bereits voller Vorfreude die im Internat Lindenhof angekündigten englischen Schülerinnen des Austausch. Allerdings entpuppt sich die britische Busladung als eine männliche Gruppe durch ein Versehen von Frau Mägerlein (spielt Suzanne von Borsody). Vor allem sind alle ein wenig irritiert und dann wissen nicht so recht, was sie mit der Situation beginnen sollen. Darüber hinaus hat die unverkrampfte Mademoiselle Bertoux (spielt Katharina Thalbach) bereits eine Idee. Zugleich verpflichtet die Französischlehrerin die Gäste Kurzerhand für die bevorstehende Schulaufführung von Shakespeares „Romeo und Julia“. Sowohl sich so als Hanni als auch Nanni in den charmanten Hauptdarsteller Clyde (spielt Leopold Klieeisen) vergucken, geraten die Theater-Proben ganz aus dem Ruder. Allerdings gibt es nicht nur das Zwillingspaar, sondern auch die zickige Daniela (spielt Nele Guderian) kann ein Auge auf den englischen Romeo geworfen haben.

Der Hobbit: Smaugs Einöde

Inhalt

Die Gefährten haben den Beginn ihrer unerwartete Reise überlebt, jetzt auf dem Weg in den Osten sie die Haut Wechsler Beorn und irreführende Düsterwald ein Schwarm von riesigen Spinnen zu erfüllen. Sie werden von den Waldelfen gefährlich eingefangen, kann aber entkommen, Stadt am Meer zu erreichen und schließlich die Einsamen Berg selbst, wo sie die größte Gefahr stellen müssen. Ein Monster, das alle bisherigen übertrifft an Abscheulichkeit: Der Drache Smaug ist eine Herausforderung nicht nur den Mut der Gefährten, sondern auch ihre Freundschaft auf die Probe, bis sie schließlich zu fragen, ob die Reise überhaupt noch Sinn macht.

Über den Film

Bbereits sehnsüchtig wurde Der Hobbit: Smaugs Einöde erwartet. Allerdings ist seit dem 12.12.2013 in den Kinos zu sehen. The Hobbit: The Desolation of Smaug lautet der Originaltitel des Films. Wer auf das Genre Abenteuer und Fantasy steht, der den Film bestimmt noch spannend, atemberaubend und wild zu finden. Dabei können Sie in den Hauptrollen Darsteller wie Richard Armitage ,Martin Freeman und Ian McKellen sehen.